Archiv der Kategorie: Little brother is watching you

Besser kein Kind, oder: Bier im Paradies

– Waren Adam und Eva keine Kinder?, fragt Anatol. – „Nein, die waren gleich erwachsen“, erwidert Papa. – Das ist besser, wenn man kein Kind ist. Da kann man schon mit einem Jahr ein Bier trinken. Advertisements

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Küssen

Ich heirate Edgar, verkündet Anatol (fünfdreiviertel). Weil: Edgar darf ich küssem. Alle anderen rennen immer weg! Anatol bekundet seine Zuneigung gern durch Küsse – eine Unart, die er von seinem Vater hat. Wenn wir morgens in die Kita kommen und er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Häschen-Toto

Papa, weißt du, was ich gesehen habe? Eine U-Bahn und ein Häschen! Noch vor ein paar Wochen waren es mehr. Jeden Morgen, wenn wir durch den Gleisdreieckpark radeln, auf dem Weg zur Kita, machen wir den Häschen-Check. Erst machen wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Theodizee

Anatol: Theodor hat gesagt, dass Gott sterbt. Aber Gott wird nicht tot. Er macht ja auch das Sterben.. Ruben: Die Frage ist nicht, ob Gott sterben kann, sondern ob er überhaupt existiert.

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you, Rubelmann | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ich bin vier

Die Szene ein Spielplatz. Zunächst sind wir fast ganz allein, buddeln mit den selbst mitgebrachten Schaufeln tiefe Löcher und bauen mit Eimer und Förmchen eine Burg. Da tritt ein kleines Mädchen näher, das sich offenkundig für Anatol und mehr noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berliner Anfänge, Little brother is watching you, Rubelmann | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Holzwege

Ulf, deine Einschätzungen waren nicht ganz richtig, belehrt Ruben seinen Großvater, der ihm nicht zugetraut hatte, ein derart großes Stück Holz in den Schubkarren zu wuchten. Nebenan wird gebaut. Dafür wurde das Nachbargrundstück gerodet, und der schöne Wald meiner Kindheit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Little brother is watching you, Rubelmann, Wo in aller Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Krass

Zu Ostern hat Anatol von Oma einen Notarztwagen samt Infusionsapparatur und Arztfigur bekommen. Wie bei Playmobil üblich, befindet sich im Karton auch ein Werbezettel mit diversen ebenfalls erhältlichen Abenteuer-Spielwelten. Nach dem Motto: Kinder, denen ihre Eltern Krankenwagen gekauft haben, interessieren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Little brother is watching you | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Hyperbolik und Realität

Rubens neues Lieblingslied ist Haus am See von Peter Fox, der selbsterklärten Abrissbirne für die deutsche Seele. Darin kommt die Zeile vor: Ich hab zwanzig Kinder und meine Frau ist schön. Als wir das Lied beim Frühstück zum zweiten Mal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Little brother is watching you, Rubelmann | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Heiratspläne, oder: Pech gehabt

– „Willst du mich immer noch heiraten?“, fragt Mama. – Ja, sagt Anatol (3,75) und grinst übers ganze Gesicht. – „Du könntest ja auch die Rosalie heiraten, die passt vom Alter viel besser zu dir…“ Das leuchtet Anatol sofort ein. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Halloween

Welcher Ninja möchtest du sein?, fragt Ruben – und gibt die Antwort gleich selbst: Du bist Sensei Wu, der Anführer. Da kannst du zu Hause bleiben und hast nicht so viel zu tun. Aber zu Hause bleiben ist nicht, denn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berliner Anfänge, Little brother is watching you, Rubelmann | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Schön gemacht

Töli blättert in Rubens Mathe-Arbeitsheft „Flex & Flo“. Willst du mal sehen, was der Ruben schon kann?, fragt der große Bruder den kleinen etwas gönnerhaft. Worauf der im gleichen Tonfall retourniert: Du hast schön eine Zahl gemacht!

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

(Nicht in) Ordnung

In der Küche steht ein Müllbeutel, bereit zum Abtransport. Enter Anatol. Unter all den diversen Plastikabfällen entdeckt er ausgerechnet das kleine türkisfarbene Plastikröhrchen, mit dem er immer in der Badewanne gespielt hat – und das ich (wie ich dachte:) unauffällig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

K3 in Q4

– Papa, warum hab ich nicht auch eine Schwester?, fragt Anatol. – „Mama und Papa sind mit zwei Jungs schon… ganz zufrieden.“ Beinahe hätte ich bedient gesagt. „Außerdem sind wir schon so alt.“ – Aber ich möchte noch eine Schwester … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Bauchweh nach Plan

Wickeltime. Anatol behauptet, er habe Bauchschmerzen, wirkt aber ganz gut gelaunt dabei. – Hast du Bauchweh? fragt er. – „Nein“, erwidere ich. „Momentan nicht.“ – Warum nicht? Heut ist doch Dienstag.

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Hey You, Watch This (Heavy Heavy Monster Sound)

Ruben (kurz vor 7) macht Monstergeräusche und versucht damit seinen Bruder zu beeindrucken: UAAAAAAAHHH! Anatol (3,5) ironisch: Da hab ich aber Angst…

Veröffentlicht unter Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen