Archiv der Kategorie: Dialoge für die Ewigkeit

Besser kein Kind, oder: Bier im Paradies

– Waren Adam und Eva keine Kinder?, fragt Anatol. – „Nein, die waren gleich erwachsen“, erwidert Papa. – Das ist besser, wenn man kein Kind ist. Da kann man schon mit einem Jahr ein Bier trinken. Advertisements

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Not Duft

In Berlin wird ja die Einführung von Unisex-Toiletten diskutiert. Als wir irgendwie auf dieses Thema kommen, fragt Mama Ruben: – „Wie findest du Gemeinschaftstoiletten?“ – Also vom Grund her finde ich die gut, aber vom Gestank her ist es ätzend. Eigentlich müsste … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Rubelmann | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Theodizee

Anatol: Theodor hat gesagt, dass Gott sterbt. Aber Gott wird nicht tot. Er macht ja auch das Sterben.. Ruben: Die Frage ist nicht, ob Gott sterben kann, sondern ob er überhaupt existiert.

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you, Rubelmann | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Kuscheltier (Standby)

Wir haben Besuch. Die KInder haben beschlossen, zu viert in Rubens Zimmer zu schlafen. Carla (7) sucht noch ihr Kuscheltier. Ruben wundert sich, dass sie noch eines braucht. – „Hast Du denn kein Kuscheltier?“, fragt Carlas Papa meinen Großen. – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Rubelmann | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Heiratspläne, oder: Pech gehabt

– „Willst du mich immer noch heiraten?“, fragt Mama. – Ja, sagt Anatol (3,75) und grinst übers ganze Gesicht. – „Du könntest ja auch die Rosalie heiraten, die passt vom Alter viel besser zu dir…“ Das leuchtet Anatol sofort ein. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Hör mir uff mit Happy End!

Dass Erich Kästners Emil und die Detektive als eines der ersten modernen Kinderbücher gilt, ficht meinen Sohn nicht an. Nachdem wir eine gekürzte Hörspielfassung des Klassikers angehört haben (eine historische Aufnahme mit Helmut Peine als Sprecher), merkt Ruben ungerührt an: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Rubelmann | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Schön gemacht

Töli blättert in Rubens Mathe-Arbeitsheft „Flex & Flo“. Willst du mal sehen, was der Ruben schon kann?, fragt der große Bruder den kleinen etwas gönnerhaft. Worauf der im gleichen Tonfall retourniert: Du hast schön eine Zahl gemacht!

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

K3 in Q4

– Papa, warum hab ich nicht auch eine Schwester?, fragt Anatol. – „Mama und Papa sind mit zwei Jungs schon… ganz zufrieden.“ Beinahe hätte ich bedient gesagt. „Außerdem sind wir schon so alt.“ – Aber ich möchte noch eine Schwester … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Bauchweh nach Plan

Wickeltime. Anatol behauptet, er habe Bauchschmerzen, wirkt aber ganz gut gelaunt dabei. – Hast du Bauchweh? fragt er. – „Nein“, erwidere ich. „Momentan nicht.“ – Warum nicht? Heut ist doch Dienstag.

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Fitte Socke

Während ich mit seinem Bruder den Elternabend der Kita besuchte, war Ruben heute mit seiner Mutter beim Kinderurologen, von dem er mir nun berichtet. Nachdem er mir die verschiedenen zur Diposition stehenden Strategien zur nächtlichen Blasenkontrolle auseinandergesetzt hat, frage ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Rubelmann | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Playstation oder aber alle anderen dürfen auch

Heute putzt Ruben keine Zähne. Er ist wütend. Aber mehr so auf die kühle Art. – Weißt du eigentlich, wie sehr ich dich hasse, Papa?, fragt er. – „Warum hasst du mich?“, frage ich zurück. – Weil du von allen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Rubelmann, Schule und Leben | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Berechtigte Frage

2. August, nach der Hochzeits-Party von Rubens Patenonkel Mark. Wir kurven durch Hamburg-Wilhelmsburg, auf der Suche nach dem richtigen Abzweig Richtung Autobahn. Papa biegt falsch ab, wird von Mama auf seinen Fehler aufmerksam gemacht und wendet fluchend. – Warum fahren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Die gute Frage, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Völlig aufgelöst

Ruben duscht schon seit geraumer Zeit alleine vor sich hin. Ich bitte ihn, langsam zum Ende zu kommen. – Ich dusche, bis ich aufgelöst bin!, bescheidet mir mein Sohn. – „Das kostet aber ganz schön viel Strom!“, erwidere ich. – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Rubelmann | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Man wird ja wohl noch…

Seit es gestern Zeugnisse gab, ist Ruben (6) ganz eifrig dabei, in seinem „Lola-Heft“ Übungsaufgaben zu machen: Lisa lacht laut und Im Becher ist Saft, schreibt er mehr oder weniger sorgfältig in die vorgegebene Zeile. Sein Bruder hantiert ebenfalls mit Stiften. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you, Rubelmann | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Schlaf und Laune

Papa (45): „Ihr müsst schlafen, sonst seid ihr morgen früh ganz schlecht gelaunt.“ Töli (3): Und ihr auch!

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen