Ne Freude

[Text vom 29.03., der sich aus unerfindlichen Gründen zunächst der Publikation verweigert hat]

Oh, das wird aber mir gefallen! Sagt Ruben und sinkt wohlig in die Kissen. Seine Vorfreude gilt dreierlei Dingen: Morgen wird sein letzter Tag in der Crèche sein, wir haben Kuchen gebacken (siehe Losung des Tages), und bald wird er in die Ecole du Bonheur gehen. Vorher kommen noch Oma und Opa, und wer weiß, vielleicht auch das Brüderchen – mit dem wir aber eigentlich erst deutlich nach Ostern rechnen.

Heute gab’s schon mal ein Osternest von der Kita – eigentlich ein Ostertopf mit ein paar blauen Eiern drin und einem flauschigen poussin (Küken). Den hat ihm Sophia überreicht, seine Erzieherin. Die Sophia wollte mir ne Freude machen! Erklärt Ruben und wiederholt: Ne Freude!

Dieser Beitrag wurde unter Rubelmann abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s