Dramolett

Die Szene: Eine Wohnung in Berlin-Kreuzberg. Aus der Küche ertönt Radiolärm, aus dem Bad das Geräusch eines Haartrockners.

Ruben (6, aus dem Kinderzimmer rufend; es klingt dringlich): Mama!
Anatol (2, im Esszimmer auf seinem Hochstuhl sitzend; er klingt indigniert): Die Mama föhnt!
Ruben (jammernd): Mama!
Anatol (sanfter): Die Mama föhnt.

(Vorhang)

Dieser Beitrag wurde unter Berliner Anfänge, Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you, Rubelmann abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s