Das große Ganze

Manchmal ist der elterliche Geduldsfaden recht kurz, besonders in Nächten wie diesen, wo der kleine Bruder nicht schlafen will und der große seinen Blaseninhalt nicht kontrollieren kann.

Wir sind im Badezimmer und ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden.
– „Ich habe auch noch was anderes zu tun, als immer nur dir zu Diensten zu sein!“, herrsche ich den servicesuchenden Großen an – und ätze weiter: „Stell dir vor, wir hatten auch vor euch Kindern schon ein Leben!“
Gibt’s euch schon ganz lange?, fragt Ruben ganz ernsthaft und arglos – und sofort schäme ich mich für meine garstige Art.
– „Ja, da wart ihr noch nicht auf der Welt“, knurre ich, aber nun schon etwas sanfter.
Und wie seid ihr auf die Welt gekommen?“
„Oma und Opa haben uns auf die Welt gebracht“, erkläre ich.
Jetzt will mein Sohn es ganz genau wissen.
Gibt’s euch schon länger als die Erde?, fragt er. Gab’s da Gott schon?“
„Wenn es Gott gibt, dann war er auf jeden Fall vor uns da.“
Warum?

Dieser Beitrag wurde unter Dialoge für die Ewigkeit, Rubelmann abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das große Ganze

  1. Und außerdem will ich kein Ei sein, ich war gleich der Hahn!😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s