Der unbekannte Freund

Mittwoch Morgen, kurz vor neun in der Kita. Nachdem wir Anatol in seiner Krippengruppe abgegeben haben, laufen wir zur Garderobe von Rubens Gruppe. Unterwegs treffen wir einen kleinen Jungen.
Das ist mein Freund da!, ruft Ruben erfreut.
Und wie heißt der?“, frage ich.
– Weiß ich nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Berliner Anfänge, Dialoge für die Ewigkeit, Rubelmann abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s