Archiv des Autors: parkwaechter

Schlaf und Laune

Papa (45): “Ihr müsst schlafen, sonst seid ihr morgen früh ganz schlecht gelaunt.” Töli (3): Und ihr auch!

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hitler und Napoleon

Aus irgendeinem Grund, den ich vergessen habe, muss ich Ruben erklären, warum es Nazis gegeben hat (bei dieser Gelegenheit fällt mir unweigerlich Woody Allen ein: “Papa, warum hat es eigentlich Nazis gegeben?” – “Woher soll ich wissen, warum es Nazis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rubelmann | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Small talk

Ruben (6): Jetzt ist 19 Uhr! Anatol (3): Ja, das ist so manchmal…

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Richtig. Nicht richtig

Anatol hat nicht nur den Smalltalk für sich entdeckt, sondern auch die Quizfrage: Wer bist du? fragt er mich. Martha oder Papa? Ich rätsle, wer Martha ist, sage aber vorsichtshalber: “Papa.” – Richtig! ruft mein dreijähriger Sohn begeistert aus – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rubelmann | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tannenbaum revisited

Das ganze Wohnzimmer ist ein Kissenmeer. Anatol hat alles, was er finden konnte, ausgebreitet: große Kissen, kleine Kissen, Decken, Kuscheltiere. Nun ist es Zeit aufzuräumen. Papa übernimmt die Decken und die großen Kissen. Anatol (3) trägt die beiden Kissen mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Little brother is watching you | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schafsinn

– “Und was macht das Schaf?”, fragt Mama. – Na, mäh…, sagt Anatol

Veröffentlicht unter Rubelmann | Hinterlasse einen Kommentar

Killerfrage

Ruben fällt es schwer einzusehen, dass er jetzt schon ins Bett soll, wo es doch draußen noch hell ist. Ich erkläre, dass es von der Jahreszeit und vom Ort abhängt, wie hell es zu einer bestimmten Uhrzeit ist, wir aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die gute Frage, Rubelmann | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Teilnahmebedingung

Ostersonntag. Die Nester sind gefunden, die Eier weitgehend verspeist. Während sich Anatol und Mama an Memory versuchen, spielen Oma, Papa und Ruben Elfer raus. Nach der dritten Runde verliert Ruben die Lust. Er fragt, ob er auch bei Memory mitspielen dürfe. Anatol überlegt kurz und stimmt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Little brother is watching you, Wo in aller Welt | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Thronrede

Abendessen bei Oma und Opa. Alles redet durcheinander. Anatol (kurz vor drei) betrachtet von seinem Hochstuhl aus gut gelaunt das familiäre Treiben. Dann wird es ihm zu bunt: Hört mal auf, Leute! Schlagartig ist es still. Papa und Oma biegen sich vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Little brother is watching you | Hinterlasse einen Kommentar

Kurz vor knapp

– Ist es kurz vor sechs?, fragt Ruben, seine Optionen wägend. – “Ja”, sagt Papa. – Aber halbsechs ist noch kürzer!

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Rubelmann | Hinterlasse einen Kommentar

Krötenwanderung

Die Dämmerung zieht übers Land. Wir sind schon 400 Kilometer gefahren, bald haben wir es geschafft. Mama, wann sind wir bei Oma und Opa?, fragt Anatol alle paar Minuten. Damit die Zeit schneller vergeht, singen wir Kinderlieder: Hab ne Tante … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dialoge für die Ewigkeit, Little brother is watching you, Rubelmann | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Köln oder Neukölln (Hauptsache Fußball)

Mama hat Karten für Hertha gegen Köln besorgt. Das Spiel ist erst in ein paar Wochen, aber wenn man in den Familienblock will, muss man rechtzeitig Tickets kaufen. Ruben war noch nie im Olympiastadion. – Glaubst du, Köln ist gut? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rubelmann | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ninja, go!

Nachdem, krankheitsbedingt, das Einschlafritual wochenlang zu dritt stattfinden musste, liegen wir heute zur Abwechslung mal wieder zu viert auf vier Quadratmetern Hochbettfläche. Einer der Jungs schlägt vor, etwas zu singen. Abwechselnd stimmen Anatol und Ruben Strophen eines bekannten Kinderliedes an. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rubelmann | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kreuzritter

Schräg gegenüber von der Marheineke-Markthalle, kurz vor der Ecke Bergmannstraße/Friesenstraße, befindet sich, in die Häuserzeile eingebettet, eine moderne Kirche. Als solche ist sie nur zu erkennen, weil sie am Giebel ein Kreuz hat, das einem tagsüber kaum auffällt. Wenn wir abends … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berliner Anfänge, Rubelmann | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die gute Frage (38)

Warum heißt es eigentlich Karstadt? Es müsste doch Kaufstadt heißen! (Ruben, 6, reflektiert Konsum und Kapitalismus)

Veröffentlicht unter Die gute Frage, Rubelmann | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar