Bonding

Das Abendessen ist verspeist, und die Teufel sind verjagt, nun ist die Erzählzeit gekommen. Mama soll die Geschichte vom Grüffelo lesen – und der kleine Bruder (3,5 Wochen alt) soll zuhören.

Anatol, willst du mal mitkommen? fragt Ruben. Ich zeig dir mein Zelt. Mit Zelt ist die blaue Plane gemeint, die sich wie ein Himmelszelt über das Stockbett im Kinderzimmer spannt.

Schon vorher hat sich Ruben an seinem Bruder interessiert gezeigt. Kann ich das Baby mal nehmen? Er setzt sich zu seiner Mutter auf die Rattanbank, und Mama zeigt ihm, wie man ein Baby richtig hält. Konzentriert und auch ein wenig stolz folgt Ruben den Anweisungen der Mutter.

Jetzt halt du mal das Baby, Axel, fordert er mich auf. Ich lehne dankend ab, schließlich will ich das brüderliche Bonding nicht stören – und in Ruhe mein Wurstbrot essen.

Ruben bedeckt Anatol mehrmals entzückt mit Küssen. Dann ist Schlafengehenszeit. Dass Anatol mitkommen soll, ist die Gelegenheit für Papa, schnell diese Zeilen aufzuschreiben.   Leider reicht die Zeit dann doch nicht ganz, Anatol stört beim Lesen, und so muss dieser Text irgendwann später fertiggeschrieben werden. Aber immerhin ist Anatol erstmals Teil des Abendrituals gewesen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Rubelmann veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s